Die super Folge mit Premium-Content

Warnung: diese Folge besteht aus absoluter Inhaltslosigkeit und bringt uns und euch sportlich keinen Meter weiter. Also absoluter Premium-Content!

Wir nehmen euch mit auf eine wilde Reise durch die ganze Bandbreite an Rant-Themen – es ist für alle was dabei: (Fehlendes) Training, zu nasses Wasser, aggressive Autofahrer, kaputte Elektrogeräte, Lastenräder und e-Bike-Fahrer, DHL-Fail, Knieschmerzen (die mal ausgependelt werden sollten), stinkende Sportler, Diskopumper, andere ätzende Sportler, unangeleinte Hunde und Steuerbetrug, Auswanderungspläne; um nur einige zu nennen. Außerdem machen wir einen Ausflug in unsere Wirtshaus & Club Vergangenheit, schwelgen in Erinnerungen an die Pre-Sport-Ära in Bierzelten, mit Zigaretten-Drehmaschinen im Auto oder als rauchende Sportler. Eine Folge ohne Struktur und (sportlich) sinnvollem Output, aber mit sehr viel Gelächter. Psycho-Hygiene at it’s best!

Shownotes:

Russe mit iPad und Hammer

Im Techno Rausch 60 Stunden Dauerparty -1995- (ARD-Doku)

Ihr habt Feedback oder Fragen zur Folge? Oder habt ihr ein Thema oder eine Frage, für eine Kurzfolge? Dann schreibt uns eine Mail an podcast@schweissundpommes.deIhr wollt noch mehr von uns? Dann könnt ihr uns hier finden und (ver-)folgen:

Instagram

Twitter

Facebook

Oder trainiert doch gleich mit uns: auf Strava oder joined den Schweiß & Pommes Groupride für Zwiftevents und niveaulose Unterhaltungen 😉

Den Link zum Gösseldorfsee Volkstriathlon, für Zuschauer und alle, die Blut geleckt haben: http://www.goesselsdorfersee.info/tria/

Ach ja und abonniert natürlich unseren Podcast, um die neuen Folgen nicht zu verpassen!

Und auch über Bewertungen freuen wir uns sehr!

Ein Gedanke zu „Die super Folge mit Premium-Content

  1. tom

    Gegen ungewollte Windschattenlutscher hilft es auf der Runde Abzweige zu kennen, die steil bergan angehen. Oder an jeder Welle Vollstoff hochprügeln und oben die Beine hängen lassen. Der hat schnell keinen Spaß mehr.
    Wenn ich mich irgendwo hinten reinhänge, melde ich mich an und frag, ob das okay ist. Das gehört sich so.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.